Skip to main content


 
Mit #reCAPTCHA v3 will Google nun endgültig wissen, wer, wann, wo, was im Web angesehen hat. Und ist dabei in der äußerst komfortablen Lage, nicht mal selbst etwas dafür tun zu müssen, sondern lässt andere Webmaster Googles Code in eigene Seiten unter dem Deckmantel der Spamabwehr einbauen. Bis zu reCAPTCHA v2 war es ja noch ein einigermaßen erträglicher Zustand, Google nur über die Auftrufe des Kontaktformulars zu informieren. Mit v3 sollen die Skripte aber auf jeder Seite der eigenen Website eingebaut werden mit der Begründung, dass so viel besser erkannt werden kann, ob es sich um einen Bot oder um einen Menschen handelt. Kann ja alles sein, aber meinen Website-Besuchern kann ich das nicht zumuten und habe deshalb reCAPTCHA erst mal überall entfernt. #Google #Datenschutz

Danke für den Hinweis, hatte ich bisher noch nirgends gesehen. Bad Kraken.

Zur Zeit der Artikelerstellung im Kuketz-Blog gab es v3 noch gar nicht. Aber richtig erkannt wurde schon, dass selbst v2 schon ein seitenübergreifendes Tracking ermöglichte. Die Ankündigung im Google-Blog enthält ein paar weitere Informationen. Erste Datenschutzbedenken äußert ein Beitrag von Golem.



 
Der Stream von #Google+ ist, zumindest bei mir, wieder mal kaputt. Mir werden pro Tag vielleicht vier bis max. zehn neue Beiträge angezeigt. Und das ist diesmal am Desktop wie auch in der App so. Das kann natürlich nicht sein. Mehr sehe ich nur, wenn ich die einzelnen Kreis-Streams anschaue. Und dort werden jede Menge mehr Beiträge angezeigt. #Google, bitte korrigiere den normalen Stream! Ihr wollt der übereifrigen Journaille doch keine Gründe zu einem Artikel über das baldige Ende von Google+ liefern.



 
Anscheinend hat sich mal ein #Google Entwickler erbarmt: dass nach dem Klicken auf ein Bild und dem anschließendem Schließen der Stream nicht mehr auf den obersten Beitrag springt. Danke! Auch wenn das nur kurzlebig ist.



 
#Google, ich hasse es wirklich, wenn ich nach dem Anklicken und Schließen eines hier geposteten Bildes wieder ganz oben im Stream lande!



 
Der Weiterleitungshinweis ist wieder da. #Google, du modifizierst selbst den Click-Eventhandler zwecks Clicktracking und wunderst dich dann, dass anschließend eine externe Seite aufgerufen werden soll? Das haben Links nun mal so an sich. Google, konsultiere mal deinen Doc! Es tut dringend Not.




 

Google Drive Backup


Nach der Installation wie im Artikel gezeigt noch ein beherztes "rsync -a ~/google-drive/ ~/google-drive-takeout/" und man hat alle Daten aus Google-Drive wieder bei sich zu Hause. Alternativ könnte man natürlich gleich den Ordner ~/google-drive/ mit der eigenen Cloud synchronisieren, um mal ein Backup zu haben. #Google #Drive #Takeout





 
Ja, wer hat denn #Google #Alerts wiederbelebt? Seit Jahren kommen da keine Alerts mehr und nun auf ein Mal? Passende Suchbegriffe waren natürlich die ganze Zeit über vorhanden.




 

Experiment gescheitert


#XMPP #Google #Facebook
Eigener XMPP-Server: Ernüchterung bei Transports