Skip to main content

 

EasySupport der #Telekom ist Schrott. Funktioniert nur mit deren Plasteroutern. Und wenn man sich schon die Mühe macht, aus deren Plasterouter statistische Daten periodisch auszulesen, dann hat EasySupport keinen Zugriff auf das Gerät, da man nicht innerhalb der letzten fünf Minuten auf die Verwaltungsoberfläche (per Programm) zugegriffen haben darf. Was für ein Rohrkrepierer-Konzept mit Billig-China-Scheiß! Angep***t und off.
 
Da hast Du natürlich vollkommen recht. Für den Durchschnittsuser dürfte das Teil reichen, ist aber schon grenzwertig z.B. wegen der fehlenden Zusammenarbeit zwischen DHCP und DNS.

Ich selbst benutze seit Jahren eigene Router und bin nur seit kurzem gezwungen, einen Speedport einzusetzen, da mein Anschluß umgestellt wurde und mein Modem leider kein Vectoring kann. Ein neues Modem ist schon da und wartet nur noch auf den Einbau.

Seit der Umstellung (BNG + Vectoring) ist der Anschluß instabil geworden. Jetzt z.B. seit 8 Stunden offline und so dachte ich, benutzt du doch mal von der Ferne/Firma den sagenumwobenen EasySupport. Pustekuchen. Mehr als sieben Jahre hat der Anschluß nun mit sehr sehr wenigen Ausfällen tadellos funktioniert. Vielleicht verständlich, dass ich dann etwas "aufgeregt" bin.
 
Einen W724V Typ B. Aber wie gesagt, nicht mehr lange. Das Teil kann nicht mal anzeigen, über welche Schnittstelle wie viel Traffic gegangen ist und nennt sich Router. Es gibt eine inoffizielle Seite, deren Zähler sind aber grundverkehrt, da 32Bit-Zähler, die nur bis zur Obergrenze laufen und dann für alle Zeit so stehen bleiben (hatte ich schon in einem anderen Beitrag erwähnt). Allein wie das Teil per JavaScript (und natürlich zweitem Request) die DSL-Sync-Geschwindigkeit in die Seite reinbastelt ist schon gruselig. Ja nichts zum Auslesen anbieten scheint die Devise. Und was die Oberfrechheit ist: mit dem letzten FW-Update wurde die Möglichkeit herausgepatcht, das Teil als reines Modem zu verwenden. So hätte ich ihm ja noch eine Chance gegeben, aber nun? Nein.
 
Problem ist: ich habe viele Router, eigentlich schon viel zu viele, Bintec, pfSense, EdgeRouter, alles dabei ;) Ich will keinen neuen mehr und auch kein Mietgerät. Reine DSL-Modem bekommt man von der Telekom keine mehr und mittlerweile bietet meines Wissens nach auch kein Speedport mehr die Möglichkeit des reinen Modembetriebs.

Reine DSL-Modems sind auf dem Markt auch dünn gesäht. Und welche, die Vectoring beherrschen noch weniger.